PlanungsPolitik-Forschung

Stadt + Gesellschaft verstehen + Planungspolitik gestalten

Willkommen bei Planungspolitik-Forschung

Mein aktueller Kommentar

Vonovia fiebert dem Abriss von zwei Schlichtwohnungsquartieren in Bremen entgegen (15. Juni 2017)

Die beiden Bremer Schlichtwohnquartiere "Am Sacksdamm" und "Holsteiner Straße" sind nach dem Willen der Vermieterin Vonovia und des Bremer Senats vom Abriss bedroht. Es sind Quartiere mit niedrigen Mieten, kleinen Wohnungen und einfachen Standards, die in zweistöckigen Häuserzeilen liegen, alle mit einem Stückchen Gartenland darum herum. Für die einen zu einem sozialpolitischen Schandfleck heruntergekommen, fordern diese Quartiere zu Abriss und Neubau zeitgemäßer Wohnungen heraus. Für die anderen, die in den Quartieren wohnen geblieben sind, sich dort wohnlich eingerichtet haben, ist es das Zuhause und die Idylle, die sie brauchen und die sie erhalten wollen. Wir haben dort zwei Familien besucht.

[ Weiter zum Kommentar]

Das Büro für Planungspolitik-Forschung forscht in erster Linie. Es berät Mietervereine, zivilgesellschaftliche Initiativen, Politik und Planungsakteure und unterstützt sie in der Kommunikation.

Erhebliches Gewicht hat für das Büro seit vielen Jahren die Forschung über den Aufkauf von Werkswohnungen und von Wohnungsgesellschaften aus staatlichem oder kommunalem Besitz durch Private Equity-Fonds und börsennotierte Investoren. Es geht dabei um große Mietwohnungsbestände mit vielen hunderttausend Wohnungen, also keine wohnungspolitischen und wohnungswirtschaftlichen Kleinigkeiten. Das Büro beobachtet vor allem das soziale Schicksal von Mieterinnen, Mietern und Beschäftigten der Immobilienfirmen. Die Geschäftsmodelle der börsennotierten Wohnungswirtschaft pendeln zwischen Vernachlässigung der Bestände und jeder sich bietenden Gelegenheit zur Mieterhöhung. Sie sind bis heute unverändert eine gesellschaftliche Provokation.

Sebastian Müller

Kontakt

Büro für Planungspolitik-Forschung
Dr. Sebastian Müller

Große Heimstraße 137
44147 Dortmund

tel. +49(0) 231 52 45 99

mobil +49 (0)151 7054 7875

info@planungspolitik-forschung.de